Freitag, 30. Mai 2014

Die Wichtelpost ist da!!!! Frühlingswichteln Finale

Als am Mittwoch der Postbote klingelte und mir ein riiiesiges Paket brachte, war ich erstmal total baff. Wichtelpost stand drauf. Ich konnte es vor Spannung kaum noch aushalten. Nicht zählbar wie oft ich das Paket die letzten Tage anschaute, in der Hand hatte, drehte, vorsichtig schüttelte um vielleicht zu hören was drin ist.



Heute Morgen war es dann soweit. Ich griff zur Schere und öffnete meine Wichtelpost.
Schon das lesen der Postkarte die im Paket lag, ließen mich mehrmals lachen und schmunzeln.
Anja von frechdachswelt hat sich unendlich viele Gedanken und noch mehr Mühen gemacht mich zu bewichteln.
Liebe Anja, vielen, vielen Dank für dieses riesige Paket und die tollen Sachen die du mir geschickt hast. Ich war und bin noch immer völlig hin und weg von deiner Großzügigkeit. Alle Unikate haben einen Platz bekommen und werden in Ehren gehalten. (Wenn du mir jetzt noch verräts, wo du den Stempel her hast, mit dem du die süßen Schilder gemacht hast, bin ich überglücklich!)

Und jetzt lass ich mal lieber Bilder sprechen. Denn mir fehlen eindeutig die Worte.


Mein persönliches Highlight. Das Utensilo ist der absolute Knaller. Ich hab es sofort aufgehängt und auch schon zum Teil eingeräumt. 


Außerdem waren viele Kleinigkeiten im Paket. Eines süßer als das andere.

Beim nächsten Wichteln bin ich auf alle Fälle wieder dabei. Es hat riesigen Spaß gemacht.
Wenn ihr sehen wollt, was in den anderen Paketen war, dann schaut doch mal hier.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Donnerstag, 29. Mai 2014

Premiere: Erste Mamina

Hallo ihr Lieben,

kennt ihr das auch. Es gibt Genähtes, dass man bei anderen bewundert, Blogs danach durchforstet, es wunderbar und toll findet, aber sich einfach nicht traut. Bis dann dieser Moment kommt in dem der Reiz so groß wird, dass man es tun muss!
So ging es mir mit Mamina.
Unzählige Male angeschaut, mir vorgestellt, wie sie an mir aussehen könnte, in welchen Farben ich sie nähen könnte. Und dann war er da, der Moment. Also ran ans Schnittmuster.
Zur Stoffauswahl muss ich kurz erläutern, dass ich da einen kleinen Zwang habe. Wenn ich einen Schnitt das erste Mal ausprobiere, will ich keinen teuren Stoff anschneiden. Ich habe immer Angst das es schief gehen könnte und ich dann meterweise guten Stoff vergeude. Da müssen Alternativen her.
Und was bot sich für die Mamina besser an als ein altes Männerhemd. Aussortiert wegen eines großen Risses im Ärmel.
Da mir nicht ganz gereicht hat, musste ich ein wenig stückeln und habe, um das Ganze zu kaschieren, alte Spitze darüber genäht. Außerdem musste ich die Ärmel etwas kürzer machen.
Den Bieseneinsatz habe ich aus einem ehemaligen Vorhang genäht. Farblich passend zum Hemdenstoff.
Ich bin ganz zufrieden mit meiner Variante und es werden sicher noch weitere folgen. Trägt sich super schön und kaschiert die Stellen die es nötig haben. Ich fühle mich pudelwohl in meiner ersten Mamina.



Und weil ich zum Platzen stolz bin, darf meine Mamina auch zu Rums.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Dienstag, 27. Mai 2014

Geschenk für Männer: Leseknochen aus altem Hemd

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber ich tue mir mit Geschenken für Männer wirklich schwer. Vielleicht liegt es daran, dass ich mich als Frau besser in die Wünsche einer Frau hinein versetzten kann. Vielleicht auch daran, dass die meisten Dinge für die sich die Herren der Schöpfung interessieren für mich so wichtig sind wie ein Sack Reis der gerade in China um fällt.
Leichter tue ich mir mit Geschenken für Männer in meiner Familie. Wenn es dann aber wiederum um etwas genähtes geht, wird es schon wieder komplizierter.
Worauf ich hinaus will: Mein Vater sollte zum Geburtstag einen Leseknochen bekommen. Nicht schwierig. Die Stoffauswahl  hat mich dafür aber schier in den Wahnsinn getrieben. Nach stundenlanger Suche im eigenen Regal und beim Stoffhändler meines Vertrauens war ich der Verzweiflung nahe. Ein Muster das für Männer ansprechend ist, ohne Blümchen, Herzchen, Sterne, Punkte, knallige Farben o.ä. nicht zu finden. Oder vielleicht auch nur für mein kritisches Auge nicht zu erkennen. Ich war mit nichts zufrieden.
Gut das es da kreative Familienmitglieder gibt, denen man von solchen Problemen berichtet, und die sofort eine passende Lösung parat haben. Und die sah folgendermaßen aus: Meine Mutter schmuggelte ein altes, aber heißgeliebtes Hemd meines Vaters, das absolut nicht mehr tragbar war (ich betone das extra) in meine Handtasche.
Daraus entstand ein Leseknochen mit Knopfleiste. Die Knopfleiste dient Praktischerweise dazu, dass man den Knochen abziehen und den Überzug waschen kann. Also habe ich eigentlich zwei Leseknochen genäht. Einen in schlichtem weiß und dann gefüllt. Und einen aus dem Hemd, der nun als Überzug dient.
Das sieht dann so aus:


Solltet ihr also vor einer ähnlichen Geschenk- oder Stoffauswahlproblematik stehen, ist das vielleicht eine Anregung für euch.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Sonntag, 25. Mai 2014

What´s on my table # 4

Die letzte Woche war es etwas stiller hier. Ich habe nur wenig kommentiert und auch auf Kommentare nur sporadisch geantwortet. Aber ich hatte Urlaub und bin einige Tage bei lieben Freunden gewesen. Dort war die Internetverbindung sehr langsam und so hat das surfen nicht wirklich Spaß gemacht.
Zu Hause angekommen habe ich mein Defizit an Inspirationen einholen gleich wieder wett gemacht und erstmal stundenlang auf Blogs gestöbert. 

Und natürlich wollte auch meinem Nähentzug abhilfe schaffen. Daher seht ihr auch heute wieder ein Bild von meinem Tisch bzw. dem was sich auf meinem Nähtisch befindet um weiter verwurstelt zu werden. 



Außerdem packe ich gerade das Päckchen für meinen Wichtelpartner. Ich mache mir ein wenig Sorgen, ob es wohl gefällt und hoffe das es heile ankommt.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Donnerstag, 22. Mai 2014

Moppe in bunt + Rums

Zum Geburtstag habe ich mir eine Aufbewahrungsmöglichkeit für meinen Nähtisch gewünscht.
Moppe vom Möbelschweden ist allerdings "blank" kein wirklicher Augenschmaus.
Aus der Flow, die ich in Stuttgart auf der Kreativ, hatte ich noch wunderschönes, buntes Geschenkpapier. Perfekt für Moppe.
Also Tapetenleim raus geholt und die einzelnen Schubladen beklebt.


Zum fotografieren habe ich sie nochmal vor den grauen Hintergrund gestellt. Eigentlich nimmt sie auf meinem Schreibtisch platz und sortiert ganz wunderbar meine Nähutensilien.

Jetzt müsste ich mit meinen Ordnunghelfern langsam durch sein. Zum nächsten Rums gibt es mal wieder etwas selbst genähtes.
Wenn ihr wissen wollt, was die anderen schönes gemacht haben, schaut doch mal bei rums vorbei.


Liebste Grüße

Fräulein Mai

Dienstag, 20. Mai 2014

Herzklopfen

Da hat mein kreatives Herz doch gestern während einem Kurzbesuch beim Möbelschweden einen kräftigen Satz gemacht.
Als ich bepackt mit Kissen durch die Geschirrabteilung lief (eigentlich wollte mich nur an der Stoffabteilung vorbei mogeln, sonst wäre es ja kein Kurzbesuch geworden) entdeckte ich einen Reisebecher.
Ich bin schon länger auf der Suche, wollte aber keinen schnöden in Aluoptik oder mit Werbeaufdruck.
Als ich mir den Becher so ansah, klopfte mein Herz etwas schneller. Nicht nur das der Becher eine schöne Größe und gute Technik hat. Nein, man kann den Becher mit Papier, Fotos oder Stoff individuell gestalten. Ist das nicht das i-Tüpfelchen für alle Kreativen????
Sofort wanderte der Becher in die gelbe Einkaufstasche und wurde zu Hause gleich nach dem Spülgang verschönert.
Weil mir bei der Wärme nicht wirklich nach Stoff bügeln war, musste erstmal Geschenkpapier herhalten.



Und beim Anblick des Becherchens hüpft nicht nur mein Kreativ-Herz sondern auch mein Mädchenherz :-)
Online findet ihr ihn übrigens hier.


Liebste Grüße

Fräulein Mai

Samstag, 17. Mai 2014

What´s on my table #3

Wow, was für ein Wetter draußen. Der Sonnenschein sorgt bei mir nicht gerade dafür, dass ich lange an der Nähmaschine sitze. Trotzdem liegt etwas auf meinem Tisch.
Und ich will euch einen kleinen Ausschnitt zeigen, was da so liegt.
Allerdings verrate ich nicht was es wird. Damit will ich bis Donnerstag und dem Rums warten. Sonst ist es ja keine Überraschung mehr.
Aber soviel sei gesagt: Ich bin ein bisschen stolz auf mich, dass es bisher so gut geklappt hat und ich noch nichts verändern oder nachbessern musste :-)
Hier also das dritte What´s on my table:



Wenn ihr Lust habt, dürft ihr gerne mal raten, was das werden könnte. Bin gespannt auf eure Ideen.

Damit wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Donnerstag, 15. Mai 2014

Garn- und Webbandaufbewahrung + Rums

Lange habe ich nach einer Möglichkeit gesucht meine Garnrollen und Webbänder ordentlich, ohne zu wühlen und übersichtlich sortiert aufzubewahren.
Stundenlang habe ich das world wide web durchsucht und für und wider der verschiedenen Varianten abgewogen. So richtig wollte mir nichts gefallen.
Bis ich auf diese Seite mit Anleitung gestoßen bin. Ist leicht gemacht und sieht auch noch schön aus. Den Teil mit der Tapete habe ich weg gelassen und meinen gesamten Garn- und Webbandhalter einfach mit Sprühfarbe weiß lackiert.


Da ich nicht so viele verschiedene Garnfarben habe, konnte ich auch noch einen Teil meiner Webbänder daran aufwickeln. So kommt nichts mehr durcheinander und ich habe alles Griffbereit.

Und ab gehts zu rums.


Liebste Grüße

Fräulein Mai

Dienstag, 13. Mai 2014

Geschafft: What´s on my table #1

Vielleicht könnt ihr euch noch an den ersten "What´s on my table"-Post erinnern.
Mittlerweile ist sie fertig. Einige von euch haben es sicher geahnt, es ist eine Collegetasche.
Wie bereits erwähnt, war ich sie schon eine ganze Weile schuldig und bin jetzt wirklich erleichtert, dass ich sie überreichen kann.
Die Tasche:

Collegetasche in Braun und Orange gehalten


Ist nämlich die Gegenleistung hierfür:

Ein erfüllter Herzenswunsch

Glücklicherweise gab es die Vereinbarung: Tattoo gegen Collegetasche. Ich gebe das meiste Geld für Schnittmuster und Stoffe aus, wie hätte ich da ein Tattoo bezahlen können. Daher kam mir das sehr entgegen. Die Tasche habe ich gerne genäht, der Tätowierer hat gerne tätowiert. Ein perfekter Deal :-)
Allerdings gibt es die Hautverschönerung nun schon über ein halbes Jahr und die Tasche ist gerade erst fertig geworden *schlechtes-Gewissen*

Gott sei Dank hat die Tasche bereits einen Begeisterungssturm ausgelöst.
Die Farben wurden vom Benähten selbst  ausgesucht und ich bekam genauste Anweisungen über Innentaschen, Aufsatztaschen usw.. Ich bin erleichtert und glücklich.

Liebste Grüße

Fräulein Mai



Samstag, 10. Mai 2014

Teaser Frühlingswichteln + What´s on my table #2

Endlich ist es so weit. Halbzeit beim Frühlingswichteln.
Die ganzen Teaser die ich mir bisher auf Katis Blog angeschaut habe, machen mich super neugierig.
Ich war auch nicht untätig und habe einen Plan und das dazugehörige Material. Hoffentlich geht mein Plan auf und mein Wichtelpartner freut sich über das Päckchen das ich schicken werde.
Noch ist nichts fertig. Nur im Kopf. Aber ich habe ja auch noch ein wenig Zeit.
Und damit alle mal luschern können, hier mein Teaser zum Frühlingswichteln:



Wenn ihr neugierig seid, was die anderen Wichtel gerade so machen, schaut mal hier.

Und da dies ja ein unfertiges Projekt ist, dass gerade bearbeitet, betüddelt und genäht wird, zählt es auch zu meinem neuen, wöchentlichen Feature.
Jetzt geht es zurück an die Nähmaschine.
Ich wünsche euch ein wunderschönes, kreatives Wochenende.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Donnerstag, 8. Mai 2014

Zuschneidetisch selbst gebaut + Rums

Heute ein ungewöhnliches Rums. Nichts genähtes oder gebasteltes - und doch selbst gemacht. Vielmehr gebaut.

Zum Geburtstag habe ich mir einen Zuschneidetisch gewünscht. Mein Wohnzimmer gibt das Platz mäßig her und ich wollte nicht weiter auf meinem Esstisch werkeln.
Nachdem ich mich im Internet umgesehen habe, entdeckte ich die Seite von Michaela Bernhard die sich ebenfalls einen Zuschneidetisch selbst gebaut hat. Der gefiel mir so gut, dass ich ihn einfach nach gemacht habe.

Und jetzt ist er endlich da, mein Esstisch wurde seiner eigentlichen Bestimmung zugeführt, und ich bin super happy.


Absichtlich ein ungeschöntes Bild, ihr sollt ja sehen wie er genutzt wird. Die Tischböcke haben unten Ablageflächen - darauf habe ich meinen Mülleimer und auf der anderen Seite unfertige, angefangene Projekte abgestellt.

Tischböcke vom Möbelschweden, Tischplatte im Baumarkt zuschneiden lassen (75 x 175 cm).
Wie gesagt, ich bin happy und liebe ihn, meinen Zuschneidetisch.

Und weil ich ihn so supi finde, und ich ihn selbst zusammen gebaut habe (mit nur gaaanz wenig Hilfe) darf er auch zu Rums.

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Dienstag, 6. Mai 2014

Needful Things: Stiftemäppchen

Es gibt Dinge die sind einfach nötig. Und wenn dringend benötigte Dinge dann auch noch schön sein können - umso besser.
Seit dieser Woche gehe ich wieder zur Schule. Ich bilde mich fort. Ein halbes Jahr lang wird es dauern, mit regelmäßigem Blockunterricht. 
Da ich die Zusage ziemlich knapp erhalten habe, reichte mir die Zeit für eine große Tasche nicht mehr. Aber warum nicht im kleinen Beginnen. Von meinen Eltern bekam ich zum Schulanfang einen wunderschönes Radiergummi-Set und einen Bleistift. Dafür und für alle anderen Schreibutensilien benötigte ich ein Mäppchen. 
Also ran an die Nähmaschine und schnell ein Stiftemäppchen genäht. Gesagt getan. 
Verwendet habe ich außer dem schönen Retrostoff auch einen Spitzenreißverschluss. 
Einfacher als gedacht - und einfacher als einen normalen Reißverschluss einzunähen. 

Hier seht ihr außerdem mein cooles Radiergummi-Set. Was für Mädels. High-Heel und Handtasche. Wahrscheinlich muss ich mich zusammenreißen um nicht die ganze Zeit nur radieren :-)


Und hier nochmal die Frontansicht, damit man auch den schönen Reißverschluss sehen kann. 
Den Spitzenreißverschluss habe ich sicher nicht zum letzten Mal verarbeitet.


Liebste Grüße

Fräulein Mai

PS: Ihr habt es sicherlich schon gemerkt, das erste Bild ist jetzt als Header auf meinem Blog eingezogen. Ob das das endgültige Design bleibt, weiß ich noch nicht. Bisher gefällt es mir ganz gut. Außerdem bin ich auch ein wenig stolz, ich hab den Header nämlich ganz alleine gemacht. 

Sonntag, 4. Mai 2014

What´s on my table #1

Künftig wird es hier auf meinem Blog einiges Neues geben. Dazu gehören auch mehrere regelmäßige Features. Mit  "What´s on my table" möchte ich beginnen.
Ihr kennt das sicherlich auch. Oft kann man kein fertiges Werk zeigen, weil noch etwas in Arbeit ist.
Regelmäßig werde ich euch ab jetzt zeigen, was sich gerade auf meinem Tisch befindet. Also unfertiges, das gerade bearbeitet wird.

Heute liegt eine angefangene Collegetasche hier. Ich bin sie schon länger schuldig. Aber darüber werde ich mehr erzählen, wenn sie fertig ist.

Hier also das erste "What´s on my table"-Bild:


Habt ihr auch unfertige Stücke auf eurem Tisch liegen an denen ihr gerade noch werkelt?

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Donnerstag, 1. Mai 2014

Hello Tokyo Stoff - genähte Kokeshis + Rums

Es ist wieder Zeit für Rums.
Meine Kokeshis dekorieren schon eine Weile mein Sofa und haben es immer noch nicht zu Rums geschafft - eine Schande :-)  Heute ist es aber so weit und die Mädels sind schon aufgeregt wie ihr sie findet.

Aber von vorne. Entdeckt habe ich den Stoff bzw. 4 andere süße Kokeshis ebenfalls bei Rums. Leider finde ich den Blog nicht mehr auf dem ich sie gesehen habe (wenn sich jemand angesprochen fühlt, bitte melden, dann verlinke ich natürlich gerne)
Ich habe mich sofort auf die Suche im großen, weiten Internet begeben und sie tatsächlich auf Dawanda gefunden. Bestellt hier und zwei Tage später war er da. Er hat eine Weile rum gelegen und irgendwann hat es mich dann gepackt. Genäht waren sie wirklich schnell. Allerdings habe ich beim befüllen der Damen mit Füllwatte gemerkt, dass es besser gewesen wäre, sie mit einem Vlies zu verstärken. Mir rissen ständig die Nähte auf und ich musste bei jeder Kokeshi mindestens zwei Löcher zusätzlich stopfen. Außerdem hätte ich sie gerne fester gefüllt damit die Form besser heraus kommt. Frustrierend :-(

Als sie aber fertig auf meinem Sofa standen, stellte sich doch das Glücksgefühl ein das ich immer dann habe wenn ich zufrieden mit einem meiner Werke bin.
Und hier sind die Damen, die mir seit einigen Wochen ein Lächeln auf mein Gesicht zaubern, wenn ich sie sehe.



Liebste Grüße

Fräulein Mai