Donnerstag, 15. Januar 2015

Erste Hilfe RUMS

Am Dienstag habe ich euch hier eine kleine Review über die HappyPress gepostet.
Heute zeige ich euch die ersten Ergebnisse mit der Transferpresse.
Kennt ihr das auch? Absolutes Chaos in der Handtasche, alles fliegt kreuz und quer herum. Und ich habe Kopfschmerzen. Da müsste doch noch, irgendwo eine Kopfschmerztablette sein. Stundenlanges wühlen in den Untiefen der Tasche, nichts. Also doch eine von der Shoppingbegleitung leihen.
Mit Sicherheit habe ich die Tablette dann in der Hand wenn ich sie gerade nicht suche und keine Kopfschmerzen mehr habe. Zum Beispiel auf der Suche nach meinem Schlüssel, oder dem Handy oder, oder, oder.
Damit ist jetzt Schluss. Denn ich habe mir ein schickes 1. Hilfe Täschchen geplottet und genäht. Jeans-Upcycling, da es mein erster Versuch mit der Transferpresse war und ich keinen guten Stoff ruinieren wollte. Wie berichtet ist es einwandfrei geglückt.
Der Aufdruck ist aus roter Flockfolie von Plottermarie.
Innen konnte ich größere Abschnitte aus der Restekiste verwenden. Eine Schlaufe mit Schlüsselring um sie am Taschenkarabiner befestigen zu können. Fertig!



Eine darf bei mir bleiben und Platz in meiner Handtasche nehmen. Mit allen nötigen erste Hilfe Utensilien die Frau so braucht. 
Die andere werde ich weitergeben. So ein Täschchen kann doch jede Frau brauchen. 
Und ab damit zu RUMS. Ich geh dann schon mal schauen was die anderen so gezaubert haben. 

Liebste Grüße

Fräulein Mai

Kommentare:

  1. Täschchen hat frau bekannterweise ja nie genug.
    Sehr schön die beiden.
    LG
    Gesche

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja Täschchen und Taschen gehen immer.
      Dankeschön.

      LG

      Löschen
  2. Die kleinen Täschchen finde ich auch total praktisch.
    LG Petra

    AntwortenLöschen

Danke das du einen Kommentar hinterlässt.